Die 111 Regel: 1 m² 1 EUR 1 Jahr

Ist es möglich für diese Anwendung 1 EUR Flächennutzungssteuer pro Quadratmeter und Jahr zu bezahlen? Dies modifiziert mit Teilnutzung und Teilnatur.

Die 111 Regel: 1 m² 1 EUR 1 Jahr
Ist es möglich für diese Anwendung 1 EUR Flächennutzungssteuer pro Quadratmeter und Jahr zu bezahlen? Dies modifiziert mit Teilnutzung und Teilnatur.

  1 EUR / m² / Jahr Flächennutzungssteuer


500 EUR pro Jahr für 500 m² Grundstück für ein eigenes Haus? Leistbar!

5.000 EUR pro Jahr für eine Werkshalle auf 5.000 m² wo jährlich mehrere Millionen Umsatz gemacht werden? Problemlos!

18 Milliarden pro Jahr für 18.000 km² Verkehrsflächen in Deutschland? Da findet sich sicher ein Weg diese gerecht auf 46 Millionen PKW und all die Busse, LKW und Motorräder zu verteilen.

  Nutzungsbewertung


166 Milliarden EUR für 166.000 km² landwirtschaftliche Flächen? Die Großflächen Landwirtschaft ist weit davon entfernt auch nur 10 Cent pro m² zahlen zu können. Hier wird die Einführung einer Nutzungsbewertung erforderlich. Wie ähnlich ist die Fläche der Natur? Da ist eine Alm und da grasen Kühe. Der Pflanzenwuchs ist sehr naturnahe. Könnte mit 1% bis 5% Nutzungsgrad bewertet werden.

Wenn der Ertrag 1 Liter Milch pro Quadratmeter ist, wären dies 1 bis 5 Cent pro Liter.

Was ist aber, wenn die Kuh dort nicht selbst frisst, sondern ein Traktor alles abmäht? Könnte mit 2% bis 20% Nutzungsgrad bewertet werden.

Ein Maisfeld hingegen ist eine lebensfeindliche Umgebung voller Chemikalien. 100% Nutzung, weil 0% Natur.

8,5 t Mais von einem ha. Der Verkauf bringt 1.250 EUR. Der Traktor verfeuert 100 l verbilligten Agrardiesel. Die ganze Chemie die versprüht wird, anteilige Kosten für Anschaffung und Wartung des Traktors.

Dem gegenüber stehen 10.000 EUR Grundnutzungssteuer.

  Naturbewertung


Wie trägt diese Fläche zur Biodiversität bei? Da kann man mal schnell bei der Mondoberfläche ein Urteil fällen: 0. Aber wie ist dies bei Wüstengebieten? 0 oder doch 1%?

  Die politischen Diskussionen von Morgen


Dies soll nicht sämtliche politische Diskussionen von Morgen lösen, sondern die neuen Themen vorgeben. Statt endlos über Steuerprogressionskurven zu diskutieren, wäre dann ein Thema, welche Voraussetzungen muss eine Alm erfüllen, um bei der Nutzungsbewertung bei 1% eingestuft zu werden? Übergangsfristen, bis ein Maisfeld auf 100% eingestuft wird.

Die 1000 m² Zivilisation Die 1000 m² Zivilisation
Mehr Raum für die Natur, mehr Raum für den Menschen, beenden von Flächenvergeudung durch ineffiziente Nutzung, beenden von Naturzerstörung für unsinnig Ineffizientes.


Risiko großflächige Landwirtschaft Risiko großflächige Landwirtschaft
Ineffiziente Systeme zerstören mit ihrem enormem Platzbedarf nicht nur die Natur, sondern sind auch unzuverlässig und können nur mit enormen Aufwand betrieben werden.


Beispiel Deutschland Beispiel Deutschland
Mit 233 Einwohner pro km² ist Deutschland viermal dichter als der Weltdurchschnitt besiedelt. So funktioniert die 1.000 m² Gesellschaft und 100% erneuerbare Energie.